Port Energy Management Dashboard

dashPORT

Der Stromverbrauch auf Umschlagterminals ist nicht nur hoch, sondern variiert auch betriebsbedingt stark. Durch unterschiedliche Verbrauchsdauern und -intensitäten kann der bevorstehende Stromverbrauch schlecht vorhergesagt werden, sodass Unternehmen die Erstellung von Prognosen schwerfällt.

Mit dem Projekt dashPort wird hier Abhilfe geschafft. Um in Echtzeit den verbrauchten Strom unterschiedlicher Verbraucher zu messen und dies in einem Energieverbrauchsmonitoring darzustellen, bedient sich dashPort der IoT-Technologie.

Mit bereits rund 500 digitalen, fern auslesbaren Stromzählern, wird so ein möglichst genaues Lagebild über den verbrauchten Strom erzeugt, der die Partnerunternehmen entsprechend informiert.

Durch das Förderprogramm IHATEC für Innovative Hafentechnologien des BMVI gefördert

Anfang des Projektes: Dezember 2019

Vorraussichtliches Ende: Dezember 2022

Zusammengefasst

Mithilfe eines Energieverbrauchsmonotorings möchte man im Projekt dashPort einen bewussteren Einsatz von energieintensiven Verbrauchern und die Einsparung von vermeidbaren Energieverbrauchern fördern

Ziel des Projekts

Ziel von dashPORT sind der bewusstere Einsatz von energieintensiven Verbrauchern und die Einsparung von vermeidbaren Energieverbräuchen. Darüber hinaus wird dashPORT Stromverbräuche und Verbrauchsspitzen besser vorhersagen, die sich aus der Erkenntnis anstehender Schiffsankünfte und den damit verbundenen Umschlagtätigkeiten ergeben.

Gegenstand des Projekts
Kooperationspartner
Weitere Informationen

Du findest das spannend? Wir auch

Du findest innovative Technologien genauso spannend wie wir? Dann werde doch Teil unser homePORT-Community und vernetze Dich mit Unternehmen, Startups und Hafenakteuren.